5.0 out of 5 based on 193 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Heutzutage reicht es nicht mehr nur die Technische Struktur einer Website zu überarbeiten oder ein paar Meta-Tags zu setzen um bei Suchmaschinen gefunden zu werden. Heutzutage ist Content wichtig, aber der richtige. Redaktionelle SEO-Texte sind der Schlüssel. Aber wie sollen diese geschrieben werden? Was muss ich als Anfänger beachten? Hier werden einige Grundlagen erklärt wie man SEO-Texte richtig schreibt.

 

Man sollte sich als erstes einmal Gedanken machen was man schreiben möchte und wie man es am besten arrangiert und gliedert - denn auch Google belohnt die Struktur. Wenn dieser Grundstein gelegt ist stellt sich die Frage welche Schlüsselwörter (Keywords) dieser Text haben soll. Um dies zu überlegen ist es am besten man versetzt sich in die Lage des Lesers. Welche Suchbegriffe wird dieser bei einer Suchmaschine verwenden um den Inhalt zu finden. Diese Keywords, die man nun ermittelt, hat sollten eine wichtige Rolle im Text einnehmen, jedoch sollten diese den eigentlichen Mehrwert der Seite nicht belasten. So würde es nichts bringen 10 mal nach einander das Wort SEO zu schreiben. Man muss eine gesunde Mitte zwischen SEO und Content finden. Hierzu noch ein paar Tipps wie man dies am besten einsetzten kann:

Die Keywords gehörten nicht nur in den Text sondern auch in die Überschrift und in die Meta-Description. Die Keywords sollte man hier nach einer Gewichtung ordnen. Wenn Sie z.B. über Autos schreiben und die wichtigste Marke bei Ihrem Text ist BWM, sollte BMW auch in der Überschriften weit vorn auftauchen. Im Text sollte BMW dann ca. 2% des Gesamttextes einnehmen, im ersten Drittel sollte das Keyword häufiger vorkommen. Wenn Sie ein allgemeineres Keyword verwenden, können Sie auch Synonyme benutzen, dies schadet dem Text nicht. Wichtig ist es innerhalb des Textes in der Thematik zu bleiben. Aus der SEO Sicht macht es keinen Sinn, wenn Sie einen Text über Autos schreiben und plötzlich bei Motorrädern sind. Diese Texte finden sich eher weiter hinten bei den Suchtreffern.

Da es sich bei Websiten oder Webshops gewöhnlich nicht nur um einen Text oder um ein Produkt handelt, gilt auch hier die Aussage "Content ist King". Demnach sollten Sie möglichst viele Texte auf Ihrer Website posten. Jeder Text sollte eine eigene charakteristische Thematik sowie eigene Keywords besitzen. Allerdings sollten alle Texte einen gemeinsamen Nenner haben damit die Suchmaschinen auch erkennen, dass es sich um eine Website handelt. Schreiben wir also ein Text zu Autos kann jede Marke eine eigene Seite bekommen, BMW, AUDI, Renault, Seat usw. damit die Suchmaschinen jetzt erkennen, dass es sich um eine Website handelt, schreiben wir auf jede Seite das Wort Automarken. Es reicht, wenn dies einmal vorkommt. Dies muss natürlich nicht über den Text gemacht werden es geht auch über die Navigation oder das Template solange dies von der Suchmaschine lesbar ist.

Des weiteren sind Unique Content (Einzigartige Texte) sowie die Aktualität wichtige Kriterien. Aus diesem Grund sollte man, wenn es möglich ist, in regelmäßigen Abständen neuen Content schreiben z.B. 2 mal in der Woche einen neuen Blog-Eintrag. Damit sollten dann auch die Suchmaschinen befriedigt sein. Aber nicht nur Texte stehen bei diesen hoch im Kurs auch Videos, Podcast und Bilder sind bei den Suchmaschinen gerne gesehen und werden honoriert. Gerade bei Google sind diese wichtig, da Google über alle Kanäle sucht und diese in der Suche anzeigt. Auch hier gibt natürlich wieder ein paar Richtlinien, jeder der Inhalte sollte ein passendes HTML-Tag besitzen, dies ist meist ein "alt" oder "title". Dies gibt dem Dokument eine Beschreibung, auch eine Beschreibung des Textes, das dieses Element ankündigt und den Inhalt darstellt, sollte nicht fehlen. Dies trägt dazu bei, dass Multimedia auch zum SEO-Content wird und Sie ergänzen Ihren Text um weitere verwendbare Inhalte.

Richtet man sich nach diesen einfachen, aber effizienten Maßnahmen, sollten man seine Website nach einiger Zeit bei den Suchtreffern an höherer Position sehen können. Editorial Search Engine Optimization (ESEO) ist ein Themenbereich für sich, aber mit einigen Kniffen lassen sich gute Ergebnisse erzielen.


Auf lange Sicht gesehen ist eine anspruchsvolle Aufgabe auch dahin gesehen das der Content im Internet immer mehr wird.


Man sollte beachten das die Leser trotzdem immer noch individuell angesprochen werden wollen und einen Mehrwert aus den Texten ziehen wollen. Um diesen Weg zu beschreiten, liegt es nahe sich über kurz oder lang professionelle Hilfe zu holen um die Texte von redaktionellen Profis schreiben zu lassen, eine Maßnahme die von Google und anderen Suchanbietern honoriert werden.

Im Folgenden noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

 

  • Welche Keywords will ich in meinem Text haben?
  • Wie soll mein Text strukturiert sein?
  • Wurden die Keywords in der Metadescription und in der Überschrift verwendet?
  • Bleibe ich im Themenbereich über den ich schreiben will?
  • Kommen die Keywords im ersten Drittel öfter vor?
  • Ist der Text Unique Content?
  • Kann ich noch Videos, Bilder oder Podcast verwenden?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok